Vinyasa-Yoga hat seine Wurzeln im traditionellen Ashtanga Vinyasa Yoga, weicht aber von dessen strenger Choreographie ab und lässt auch andere Elemente zu. Durch die Vielseitigkeit der asanas und das Prinzip von Leichtigkeit und Stabilität entsteht ein Wechselspiel aus Kraft und Dehnung, Anspannung und Entspannung. Als Resultat werden Balance, Bewusstsein, Konzentration, Flexibilität und Kraft gesteigert. Weitere positive Effekte: Der Stoffwechsel wird angekurbelt, das Nervensystem und die körpereigenen Abwehrkräfte werden gestärkt, die geistige Konzentrations- und Merkfähigkeit nimmt zu, die Körperhaltung verbessert sich, die Atmung wird ausgeglichener und tiefer und durch die Ausschüttung von „Glückshormonen“ steigt das „Gute-Laune-Barometer“, Ausstrahlung und Selbstbewusstsein nehmen zu. Eine regelmäßige Yogapraxis ist zudem eine hocheffektive Methode, um sich vor einer der Hauptkrankheitsursachen in unserer modernen Gesellschaft zu schützen, nämlich vor Stress.

Vinyasa-Yoga bildet die Brücke zwischen östlicher Spiritualität und westlicher Dynamik. Neben körperlicher Fitness führt diese Yogaform zu mehr innerer Ruhe, Zufriedenheit und Ausgeglichenheit für ein gesundes positives Lebensgefühl.